Vakuumfüllmaschinen

Vakuumfüllmaschinen

Vakuumfüllmaschinen werden zum Füllen von flüssigen Produkten wie Essigaufguss, Wasser usw. eingesetzt. Je nach Leistung können EME Vakuumfüllmaschine ist mit 6 bis 50 Füllstationen bestückt werden.

Vakuumfüllmaschine von EME Engler

Die zu füllenden Gebinde werden über ein Plattenband und eine Zuführschnecke sowie Einlaufstern, kontinuierlich im Rundlauf den einzelnen Füllstationen zugeführt. Unter jeder Füllstation befindet sich ein Hubteller, der über eine Zwangskurve die Gläser/Dosen anhebt und gegen den Füllkopf drückt. Glashöhentoleranzen bis zu 5 mm werden hierbei durch den Hubteller automatisch ausgeglichen. Durch das Anheben der Gebinde wird über das Glas/Dose der Hubfüllkopf nach oben bewegt, um die Schaltvorgänge für Vakuum, Füllen und Belüften einzuleiten.

Eine Ansteuerung des Ventils erfolgt nur, wenn ein Gebinde unter dem Füllkopf positioniert ist. Somit erfolgt ohne Glas/Dose keine Füllung. Nach Beendigung des Füllvorganges senkt sich der Hubteller wieder ab und übergibt die gefüllten Gläser/Dosen.

Die Maschine ist mit einer zentralen Höhenverstellung des gesamten Maschinenoberteils incl. Programmschaltkurve ausgerüstet. Die Umstellzeiten lassen sich somit drastisch verkürzen und auf den Austausch der Wechselteile beschränken. Die Höhenverstellung auf eine andere Glashöhe erfolgt über einen Getriebemotor per Knopfdruck.

Leistungsbereich:

  • bis 700 Gebinde pro Minute

Besondere Ausstattungsmerkmale:

  • kurze Produktwege, da die Ventile direkt am Füllbehälter montiert sind
  • einfache Reinigung, da keine bewegten Teile, wie z.B. Schaltstangen in den Produktbehälter hineinragen
  • gute Zugänglichkeit zur Ventilsteuerung
  • Verschließen der Füllbohrung durch Prallscheibe (Verhinderung des Nachtropfens)
  • kein Gebinde, keine Füllung

Diverse zusätzliche Optionen verfügbar!