SONIC Trocknungssysteme

SONIC Trocknungssysteme der Florin GmbH

Sandra Taffonneau

Ihr Ansprechpartner

Sandra Taffonneau vCard
Tel. +49 (2154) 9138-24
Fax +49 (2154) 3166
Mail taffonneau@florin.de

Die Sonic Trocknungssysteme haben sich im Verlauf der letzten Jahre zu einem wichtigen Standbein der Florin GmbH entwickelt. Unser Augenmerk liegt auf einer kundenspezifischen Auslegung der Systeme.

Je nach Anforderung bieten wir Systeme aus einzelnen Komponenten, die der Kunde je nach Wunsch selber in die Linie integriert oder komplette Systeme mit Einhausungen welche, doppelwandig ausgeführt, den Anforderungen an möglichst geringe Geräuschemissionswerte entsprechen.

Zu unseren Leistungen im Bereich der Sonic Trocknungssysteme gehören aber nicht nur die Lieferung derselben, sondern auch das Integrieren in die Linie beim Kunden und natürlich ein entsprechender After Sales Service. Eine ausreichende Ersatzteilversorgung im Lager Willich garantiert eine schnelle Belieferung unserer Kunden.

Die Vorteile der Trocknungssysteme:

  • Gezielte, effiziente Trocknung.
  • Geringer Platzbedarf.
  • Niedriger Energieverbrauch, niedrige Betriebskosten, schnelle Amortisationszeiten.
  • Wartungsarm durch Trennung von Antrieb und Gebläse, geringer Wartungsaufwand und einfachere Reparaturen.
  • Unterstützung der Trocknungswirkung durch systembedingte Temperaturerhöhung.
  • Leichte Linienintegration; auch unter Verwendung bestehender Transportsysteme.
  • Kundenspezifische Lösungen mit garantierter Trocknungslösung
  • Deutliche Energieeinsparung gegenüber herkömmlichen Druckluft-Abblassystemen, da keine Kompressoren verwendet werden.

Mit der Steigerung der Produktionsleistungen, den wachsenden Qualitätsanforderungen und der Verkürzung der Prozesszeiten, werden effektive Trocknungssysteme branchenweit immer bedeutender. In einem effektiven Produktionsprozess beinhaltet eine fehlerfreie Reinigung die exakte Trocknung.

Tunnelsystem von Sonic AIr

Tunnelsystem von Sonic AIr

Ein effizientes Trocknungssystem ist das Luftdüsentrocknungssystem von Sonic Air. Hierbei wird Luft mit hoher Geschwindigkeit und geringem Druck auf die Oberfläche der zu trocknenden Gebinde geleitet.

Durch die Verwendung von Air Knives (Abblasdüsen) mit ihrer speziellen Formgebung wird der anhaftende Feuchtigkeitsfilm wird von der Oberfläche gerissen. In Folge der immensen Luftgeschwindigkeiten entstehen auch hohe Geräuschpegel.

Die immer höher werdenden Anforderungen, gerade im Bereich der Vermeidung von den Menschen belastenden Geräuschen am Arbeitsplatz, fordern eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Tunnelsysteme. Die neuen Standard-Tunnelsysteme ST1500, ST2000, ST2500 und ST3000 stellen effektive Trocknungsanlagen dar, deren Geräuschemissionswerte, gemessen nach DIN 3744, unter dem zulässigen Höchstwert liegt.

Dies wurde durch folgende Maßnahmen erreicht:

  • Modifizierung und Anpassung der Ein- und Auslauftunnel.
  • Anpassung der Tunnellänge im Einklang mit der Düsenlänge.
  • Optimierte Verrohrung von den Gebläsen zu den Düsen.
  • Gebläsegehäuse ohne Lamellen, zur Beseitigung des niederfrequenten Geräuschs.
  • Zuführung der Frischluft über Polyesterfilter auf dem Gebläsegehäuse.

Im Rahmen einer Standardisierung und einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der Tunnelsysteme konnten weitere Optimierungen umgesetzt werden:

  • Reproduzierbare Höhenverstellung zur schnellen, unkomplizierten Einstellung der Düsen bei Formatwechsel

Der Einsatz von Frequenzumformern, der folgende Vorteile mit sich bringt:

  • Einstellung der Leistung und somit der Luftgeschwindigkeit nach Erfordernis des Kunden, abhängig z. B. von der Art der Endverpackung und des tatsächlich benötigten Trocknungsgerades.
  • Bei variablen Leistungen auch die Leistung der Trocknungssysteme anpassen zu können, auch durch Auflegen eines Fremdsignals von der Anlagensteuerung für Automatikbetrieb.
  • Zur optimalen Einstellung, auch unter geräuschrelevanten Gesichtspunkten.
  • Zur Schonung des kompletten Riemenantriebs des Gebläses bei häufigen Starts und Stopps der Linien.

Die Sonic Abblassysteme finden nicht nur in der Getränke- und Lebensmittelindustrie ihren Einsatz. Auch in der Reinigung- und Automobilindustrie sind diese immer häufiger vertreten. Hier werden die Anlagen z.B. in Trocknungszonen von industriellen Waschanlagen verbaut. Auch das Abblasen von festen oder staubigen Rückständen auf Werkstücken ist eine weitere Anwendungsmöglichkeit.

Ausgehend vom Produkt selbst, den Produktionskapazitäten, den Produkteigenschaften wie Größe, Temperatur und Form werden die Abblassysteme dimensioniert und ausgelegt.

Anwendungsbeispiele der Trockunungs- und Abblasungsysteme

Dosenabblasung

Dosenabblasung

Dosentrocknung

Dosentrocknung

Das Verpacken und Einlagern von feuchten Produkten kann Produktschäden verursachen. Restfeuchte im Verschlussbereich kann Stress – Korrosion hervorrufen. Mittels der Sonic-Abblassysteme werden durchschnittliche Restfeuchten < 3 mg garantiert. Abblassysteme finden ihren Einsatz hinter dem Pasteur, zur Vermeidung von Wasserverschleppungen, vor der Codierung und hinter dem Dosenwender. Aufgrund der Luftgeschwindigkeiten von bis zu 9.250 m/min, mit der die Dosen beaufschlagt werden, können sehr gute Trocknungsergebnisse auf relativ kurzen Trocknungsstrecken erzielt werden.

Für eine Linienleistung bis zu 140.000 Dosen/h wird eine Trocknungstrecke von ca. 2.500 mm benötigt. In den vergangenen Jahren wurden Trocknungssysteme für Produktionskapazitäten von 60.000 bis 144.000 Dosen/h geliefert.

Flaschenabblasung

Flaschenabblasung

Flaschentrocknung

Flaschentrocknung

Um eine fehlerfreie Etikettierung gewährleisten zu können, muss die Flasche nach der Nassreinigung effizient getrocknet werden. Das Aussehen der Verpackung spielt eine entscheidende Rolle und ist maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg eines Produktes. Schiefsitzende Etiketten oder auch Wasserflecken auf den Etiketten sind maßgebliche Merkmale, die zur Ablehnung beim Kunden führen können.

Um Etiketten, ob selbstklebend oder mit Heiß- oder Kaltleim versehen, perfekt aufbringen zu können, muss die Oberfläche der Verpackung sehr trocken sein. Dies gilt natürlich auch für Sleeves. Auch im Verschlussbereich kann Restfeuchte zurückbleiben. Dies kann zur Schimmelpilzbildung oder zu Bakterienwachstum führen. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Trocknung Bestandteil des HACCP Konzeptes.

Eine besondere, aber lösbare Herausforderung, stellt das Trocknen von Kondensat behafteten Flaschen dar. Mittels dem patentierten VT (Variable Temperature) System kann auch das Kondensat von der Flasche entfernt werden.

Abblasung von Beuteln und Weichverpackungen

Abblasung von Beuteln und Weichverpackungen

Beuteltrocknung

Beuteltrocknung

Die Nachfrage nach Beutelabblassystemen ist in den vergangenen Jahren ständig gestiegen. Sowohl in der Tiernahrungsindustrie, als auch in der Getränkeindustrie fanden einige Trocknungssysteme für Standbodenbeutel ihre Anwendung.

Insbesondere leichte Verpackungen müssen während des Abblasprozesses mittels eines synchron laufenden Transportsystems niedergehalten werden. Sowohl für ein- als auch für mehrbahnig laufende Beutel wurden Lösungen erarbeitet und Trocknungs-systeme gefertigt.

Abblasung von Gläsern/Gläser-Verschlüssen

Abblasung von Gläsern/Gläser-Verschlüssen

Die Fa. Florin hat ein Trocknungssystem für den sogenannten Orbit-Verschluss entwickelt, um der Bildung von Korrosion vorzubeugen. Beim „Orbit“ handelt es sich um ein zweiteiliges Gläserverschluss-System, bestehend aus einer inneren runden dichtenden Verschlussscheibe und einem äußeren Metallring, der auf die Glasmündung aufgedreht wird und die Scheibe fixiert.

Üblicherweise werden die Gläser nach dem Befüllen und Verschließen pasteurisiert, sterilisiert oder mit Wasser abgespült. Dabei verbleibt Wasser, das mit Säuren und Salzen belastet sein kann, im Bereich des Verschlusses. Zwischen innerem und äußerem Ring, insbesondere an den Schnittkanten, können diese Flüssigkeitsrückstände zu Korrosion führen.

Nach erfolgreicher Durchführung einer Versuchsreihe bei einem Sauerkonservenproduzenten, wurde der Orbit-Verschluss für ein Produkt eingeführt.

Tanktrockner

Tanktrockner

Anwendungen für das Sonic VT-Tanktrocknungssystem finden sich überall dort, wo hohe Anforderungen an Sauberkeit und Hygiene gestellt werden. Um diese gewährleisten zu können, müssen die Behälter, die mit Produkt in Berührung kommen, nach der Nassreinigung getrocknet werden.
Einsatzbeispiele sind Tanks, Fässer, Trommeln, Mischer, Aufgabetrichter oder Rohrleitungen in denen pulverförmige Produkte, Konzentrate oder andere Lebensmittelinhaltsstoffe gemischt, gefördert oder anderweitig verarbeitet werden. Der VT-Tanktrockner kann Bestandteil des CIP-Systems sein, oder aber als transportable Einheit zur flexiblen Nutzung eingesetzt werden.

Abblasung von Non – Food – Artikeln

Abblasung von Non – Food – Artikeln

Beispiele wie das Abblasen von Aluminiumfolie, Bierzeltgarnituren, Gummistreifen für Autoreifen, Tanktrocknungssysteme, Abblasung von Stahlblechen mit Geschwindigkeiten bis 1.050 m/min., Abblasen von Stäuben auf Kleinstteilen in der Stahlindustrie sollen die Vielfalt der Anwendungsbeispiele verdeutlichen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Anwendungsfall. Wir finden auch auf engstem Raum eine ideale Lösung.